• Zielgruppen
  • Suche
 

„Trompetender Putto“: AK-Renz entdeckt Signaturen, die auf Klimt hindeuten.

Die Forscher des Arbeitskreises Renz haben das Bild „Trompetender Putto“ in Kooperation mit internationalen Experten untersucht und Hinweise für die Urheberschaft gefunden.

Im Kunstkrimi um das Werk „Trompetender Putto“ konnten wir nun mit Hilfe naturwissenschaftlicher Methoden wie der Mößbauerspektroskopie und der Röntgenfluoreszenz-Analyse Indizien dafür finden, dass es sich bei dem Urheber tatsächlich um den berühmten Künstler Gustav Klimt handeln könnte. Bei einer Pressekonferenz im Sprengel Museum am Maschsee in Hannover wurde das ca. 1,7 m große, aufwändig restaurierte Gemälde nun der Öffentlichkeit gezeigt und Hinweise für die Urheberschaft vorgelegt. Die Kunsthistoriker sind nun dazu eingeladen, die neuen Daten, welche auch in naturwissenschaftlich referierten Journalen veröffentlicht wurden, in ihren Diskurs aufzunehmen. Die Pressekonferenz erzeugte ein großes internationales Medienecho mit hunderten Artikeln und Beiträgen. In Hannover berichteten u.a. die Hannoversche Allgemeine Zeitung, die Neue Presse und der NDR. 

Links zu den Berichten 

Hannoversche Allgemeine Zeitung

Neue Presse 

NDR 

Bildergalerie der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung